Viñales: die Stadt im Westen

Viñales ist eine kleine Stadt umgeben vom Nationalpark auf einer Hochebene im Westen Kubas. Ihre Strassen sind von farbenfrohen Holzhäusern aus der Kolonialzeit gesäumt. Ausflüge führen von hier aus in die Sierra de los Organos und ins Valle de Viñales.

Die Hauptstrasse war während unserem Aufenthalt für den Verkehr gesperrt und abends luden Marktstände aller Art zum Bummeln ein. Kleine und grössere Musik-Bands erfüllten die Atmosphäre des bunten Treibens mit lokaler Musik. Die vielen Restaurants waren zumeist gut gefüllt, die Spesen lecker.

Bus, Taxi und Funkstation
Einkaufen in der Nebenstrasse
Abendstimmung in der Hauptstrasse

Kubas Wahrzeichen: Zigarren

Auf den Feldern rund um Viñales wird Tabak angebaut wie früher: alles in Handarbeit und bestenfalls von Tierkraft unterstützt. Die hier im Familienbetrieb angebauten Tabakblätter landen zu 90% in den Fabriken Kubas und werden dort manuell zu Zigarren für den Export aufbereitet. Hier jedoch wird ohne jeden chemischen Zusatz die wirklich natürlich Zigarre gerollt – und deren Genuss ist selbst für Nichtraucher ein gestankfreier(!) Genuss.

Tabakpflanzen kurz nach der Saat
Hier werden die Blätter getrocknet
Das Rollen der Zigarren ist Handarbeit
Nichtraucher am Zigarrengenuss
Nichtraucherin am Zigarrengenuss

Rund um Viñales

Von Viñales aus besuchten wir die Cueva del Indio. Diese Höhle durchquert man per Schiff und beim Ausgang gibt’s frischen Zuckerrohrsaft. Abends würde man hier tausende von Fledermäusen sehen.

Auf der Rückfahrt sahen wir Kunst am Berg an: das riesige Wandgemälde Mural de la Prehistoria.

Die Höhlen mit dem dahinterliegenden Restaurant bei Palenque de los Cimarrones, in welchen sich dereinst Sklaven versteckten, sahen wir uns bloss von aussen an.

Cueva del Indio
Cueva del Indio: Zuckerrohrsaftpresse
Mural de la Prehistoria

Tipp: Restaurant Buena Vista

Wer gerne ein gemütliches und wirklich leckeres Mittagessen geniessen möchte, dem sei das Restaurant Buena Vista empfohlen: es liegt nur wenige Kilometer ausserhalb der Stadt und bietet einen wunderschönen Blick über das Valle de Viñales.

Restaurant Buena Vista: Visitenkarte
Restaurant Buena Vista: Ausblick über das Valle de Viñales
Restaurant Buena Vista

Casa Particular: Casa Osmel

Das Casa Osmel liegt zental nur eine Seitenstrasse zur Hauptstrasse entfernt und trotzdem ganz ruhig. Die zu mietenden Räume sind im ersten Stock. Wie den Bildern zu entnehmen ist, ist das Zimmer riesig, die Böden allesamt mit marmorähnlichen Steinplatten ausgelegt und modern eingerichtet. Ein gemeinsames Wohnzimmer mit TV und grosser Couch lädt zum Verweilen ein, genauso wie eine grosse Terrasse zur Seitenstrasse hin. Bauarbeiten in der Umgebung unterstreichen den Boom der privaten Unterkünfte in Kuba.

Casa Osmel: sehr grosses Zimmer
Casa Osmel: modern eingerichtet
Casa Osmel: gut eingerichtetes Badezimmer
Casa Osmel: Dusche
Casa Osmel: Küche
Casa Osmel: Naturstrasse